Was ist Tantra?

Selbsterkenntnis

Wir möchten an dieser Stelle darauf verzichten, mit den vielen Missverständnissen über die Bedeutung und das Wesen des tantrischen Weges und „was man da so macht“ aufzuräumen. Einiges erläutern wir unter FAQ (siehe unten). Alles Weitere, auch über den historischen Kontext und die Etymologie von Tantra findest Du im Netz.  Uns liegt viel mehr am Herzen, aus unserer Erfahrungsperspektive heraus zu veranschaulichen, welche Bereicherung uns Tantra zu bieten vermag. Auf welch großartige und unartige Weise Tantra entwicklungsorientierten Menschen die Sicht weitet und das Herz öffnet für ein intensiveres, lebenswerteres Dasein.

Während das traditionelle Gesellschaftssystem Werte wie Besitz, Position, Performance, Coolness und Status fördert und konserviert, so verKörpert Tantra Hingabe, Einlassen – Zulassen – Loslassen, Eigenverantwortung, Sich-zeigen, vom Leben berührt sein. Dabei umschließt Tantra alle Lebensbereiche, allerdings weder als Wissenschaft noch als religiöses oder festgelegtes philosophisches Konzept. Das Wesen des Tantra liegt in der Selbstwahrnehmung und Selbsterkenntnis durch körperliche Erfahrung. Sexualität ist dabei ein Aspekt von vielen, berührt jedoch als Ausdruck des Göttlichen und der Schöpferkraft in Dir viele Daseinsthemen.

Tantra bietet Dir Gelegenheiten zu Entdeckungsreisen zu Deinem wahren Selbst, Deinen verborgenen Potenzialen und einer lebendigen, befreiten Sexualität bis ins hohe Alter. Das ist spannend und aufregend und mitreißend zugleich.

Befreiung

Gleichsam ist praktiziertes Tantra unspektakulär einfach. Denn Tantra ist leise. Es steht für die sanftmütige Begegnung und sanfte Berührung. Tantra lädt uns ein, das Leben und alles was uns umgibt neugierig wie ein Kind mit allen Sinnen und bewundernd wahrzunehmen. Es lehrt Dich, die Achtung und Liebe zu Dir selbst und zu Deinem Körper zurückzugewinnen. Tantra bietet heilsame Wege heraus aus Süchten und Sehnsüchten, welche immer höhere Reizschwellen erfordern, die Sensitivität abstumpfen lassen und unser Wachstum hemmen oder gar zum Stillstand bringen.

Tantra inspiriert Dich, Deinen wahren Wert und Deine Göttlichkeit mehr anzuerkennen, nachsichtiger mit Dir und Deiner Mitwelt zu sein. Tantra vermag Dich zu befreien. Von den Fesseln Deiner Vergangenheit und alter, ungesunder Programmierungen. Tantra ermutigt Dich, die Masken abzulegen und Dich ganz zu zeigen und wahrhaftig zu leben. Es lässt Dich in allen Lebensbereichen selbstbewusster, kontaktfreudiger, verwegener, authentischer, abenteuerlustiger, begehrenswerter, charismatischer, gesünder und zufriedener sein.

Befreiung

Gleichsam ist praktiziertes Tantra unspektakulär einfach. Denn Tantra ist leise. Es steht für die sanftmütige Begegnung und sanfte Berührung. Tantra lädt uns ein, das Leben und alles was uns umgibt neugierig wie ein Kind mit allen Sinnen und bewundernd wahrzunehmen. Es lehrt Dich, die Achtung und Liebe zu Dir selbst und zu Deinem Körper zurückzugewinnen. Tantra bietet heilsame Wege heraus aus Süchten und Sehnsüchten, welche immer höhere Reizschwellen erfordern, die Sensitivität abstumpfen lassen und unser Wachstum hemmen oder gar zum Stillstand bringen.

Tantra inspiriert Dich, Deinen wahren Wert und Deine Göttlichkeit mehr anzuerkennen, nachsichtiger mit Dir und Deiner Mitwelt zu sein. Tantra vermag Dich zu befreien. Von den Fesseln Deiner Vergangenheit und alter, ungesunder Programmierungen. Tantra ermutigt Dich, die Masken abzulegen und Dich ganz zu zeigen und wahrhaftig zu leben. Es lässt Dich in allen Lebensbereichen selbstbewusster, kontaktfreudiger, verwegener, authentischer, abenteuerlustiger, begehrenswerter, charismatischer, gesünder und zufriedener sein.

Heilige Begegnung und Veränderung

Die tantrische Begegnung ist eine heilige Begegnung mit Dir selbst. Denn so wie Du mich wertschätzt oder verurteilst, genau so siehst Du Dich selbst. Es benötigt also den Gegenpol, ein Gegenüber, einen Spiegel. Eine zentrale Botschaft des Tantra lautet: Ich erkenne mich. In Dir. Herzlich willkommen im bewussten, gegenwärtigen Leben. Willkommen an der Türschwelle zu jenem Leben, das darauf wartet, von Dir gelebt zu werden.

Und gleichzeitig ist Tantra mehr als diese Botschaft. Denn Leben ist Bewegung. Leben ist Veränderung. Wer aus Furcht vor Neuem oder aus Versagensängsten die Veränderung ablehnt und Eigenverantwortung vermeidet, der steht nicht wirklich im Leben. Nachhaltige Veränderung setzt eine eigene körperliche Erfahrung voraus. Nicht die intellektuelle Einsicht allein, sondern erst die neue Sinneserfahrung löst neuartige hormonelle, enzymatische und zelluläre Reaktionen bis auf DNA-Ebene aus, die wiederum nötig sind für die Auslösung neuer Entwicklungsimpulse und des nächsten evolutionären Schrittes. Die tantrische Praxis ist ein leichtfüßiger, genussvoller Weg dorthin.

Somit ist Tantra vor allem eine Lebensweise, ein Weg der ganzheitlichen praktischen Selbsterfahrung, der das eigene Leben tiefgründig und nachhaltig wandelt. Wie das in unserer Seminargestaltung und unserer Philosophie zum Ausdruck kommt erfährst Du hier. In folgendem Link findest Du Antworten auf die meistgestellten Fragen von Interessierten mit bisher wenig oder keiner Erfahrung mit Tantra über Aspekte wie Nacktsein, Erotik und Teilnahmevoraussetzungen: FAQ.